Canon 5D Mark III - Thomas Elsner

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Canon 5D Mark III

Technik & Tests

Die neue Canon 5D Mark III ist seit ein paar Tagen hier eingezogen und wir sind schon mal ein bisschen durch die Gegend gezogen. Im Internet wurde ja schon viel diskutiert und immer wieder wurde die High ISO Fähigkeit besprochen...

Es ist schön, wenn das Rauschverhalten bei ISO >3200 weniger wird, aber in der Regel brauche ich diese Werte nicht. Die 5D III dient mir als Reisebegleiter und soll auch in der Naturfotografie mal mit.

Fangen wir aber mal mit dem ersten Eindruck an. Die 5D III ist von Feeling mit der 7D vergleichbar, die auch schon besser in der hand lag als die 5D II. 'Auch sind viele Funktionen aus der 7D in die neue 5D III eingezogen. Do hst die 5D III nun auch eine elektronische Wasserwaage eingebaut und die Gitternetzlienien lassen sich im Sucher elektronisch einblenden. Einige Tasten sind etwas neu. Positiv ist aber die Q-Taste. Zumindest gefällt mir dieses Quick-Menü sehr gut, da man da schnell an viele Funktionen kommt - z.B. auch die Möglichkeit zwischen den Karten umzustellen.

Wer schon mal einen Canon in der Hand hatte, der wird sicher ein paar Einstellungen ändern. So nutze ich gerne den Joystick zur Wahl des AF-Feldes. Also ab ins Menü und da hat sich vieles getan. Ob das nun besser ist, dass kann ich noch nicht sagen, da es halt ungewohnt ist, wenn man schon viele Canon Kameras vorher hatte. Aber dazu gibt es notfalls ja das Handbuch - leider nicht mehr auf CD als PDF dabei. Laut CPS wird das aber in Kürze im Internet auch verfügbar sein - na dann ist es ja gut!

Die ganzen Customer Funktionen sind jetzt weg und verteilt. Dafür gibt es aber ein eigenes AF Menü. Mit etwas probieren habe ich dann auch schnell die AF-Wahl auf den Joystick bekommen. Das geht so, wie auch schon bei der 7D.
Das AF Menü ist mit entsprechenden Hilfen jetzt ausgestattet, was sicher vielen eine echte Hilfe bietet.

Bei der AF Bedienung kommt aber - für mich - der erste Wehrmutstropfen... Ich habe bei der 5DII gerne den AF Knopf auf der Rückseite (oben rechts) gedrückt und damit die Kamera von einem ausgewählten AF Feld auf "alle AF Felder" umgestellt. Das ging auch schon bei der 7D so nicht mehr und bei der 1D auch nicht. Damit werde ich wohl leben müssen und meine Arbeitsweise anpassen. Da ist auch der einzige Negativpunkt beim AF.

Gerade der Autofokus war der Grund, warum ich die neue Kamera haben wollte. Die AF Felder sind wie bei der 1D IV weiter über den Sensor verteilt und versprechen bei den technischen Daten einen deutlichen Schritt nach vorne.

Dem AF gebühren ein paar mehr Worte. Haben wir Canon-User doch so lange auf einen Profi AF außerhalb der 1ser Reihe gewartet. Da können wir uns sicher bei Nikon bedanken! Es gibt ähnlich der 7D verschiedene Modi - alle AF aktiv, ein ausgewähltes Feld ggf. mit umgebenden AF Feldern, Spot Messung und Zonen AF. Dabei lässt sich auswählen, welche überhaupt zur Auswahl stehen. Somit kann man je nach Shooting die entsprechende Einschränkung wählen. Wie gewohnt kann man vorgeben, wie sich der AF verhalten soll. So kann man wie bei der 1D oder 7D die Priorität auf Geschwindigkeit oder Schärfe legen. Ebenso wie schnell bzw. langsam der AF bei Motivänderungen reagieren soll. Wie bereits erwähnt sind dazu verschiedene Beispiele aus dem Sport im AF Menü zur Hilfe hinterlegt
- eine gute Idee!

So ging das erst Fotoshooting zu den Störchen und nach kurzer Wartezeit flog schon ein Storch an. Der AF ist schnell und sitzt - KLASSE. Ob der AF der 1DIV besser oder schlechter ist, dass kann ich noch nicht definitiv sagen, aber der neue AF der 5DIII ist mindestens auf gleicher Höhe.

Dabei habe ich wahlweise mit langsamer und schneller Serienbildgeschwindigkeit gearbeitet. Das sind 3 bzw. 6 Bilder pro Sekunde.
Das reicht mir in der Regel. Bei der 1DIV habe ich auch meist langsamere Werte vorgegeben. Leider lässt sind das aber bei der 5DIII nicht auch anpassen.

"Gesicherte" Aussagen zum HighISO kann ich derzeit noch nicht machen. Aber auf unserem Sonntagsausflug ging es heute nach Rüdesheim unter die Touristen mischen. Ein paar Bilder in der Kirche mit ISO bis 1600 finde ich aber sehr gelungen. Ein direkter Vergleich zur 5DII fehlt mir da. Aber das hätte die "alte Dame" sicher auch so gut gemacht.

Anbei ein paar Testaufnahmen:

Alles in Allem ist die 5DIII eine sehr gelungene Kamera. Es gibt viele kleine Verbesserungen und den neuen AF. Das Ganze hat auch einen stolzen Preis. ich finde, dass die 5D III mit dem neuen AF deutlich näher an die 1ser Reihe anschließt als es die 5D II je war und somit kann man den höheren Preis vertreten - aber das muss jeder für sich entscheiden.

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü