Masai Mara - Ende einer Safari... - Thomas Elsner

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Masai Mara - Ende einer Safari...

Berichte > Kenia

Masai Mara

... und Beginn der Liebe zu einem fantastischen Land mit herrlicher Natur!

Der Morgen begann wieder mit in aller Frühe und uns begegneten gleich ein paar Löwen. Eines Morgens haben die mich sogar gegen 4 Uhr geweckt, da sie recht nah am Camp gebrüllt haben. Ich hatte den Eindruck, dass die Wächter da auch besonders in Bereitschaft waren.

Die Hyäne schien eher halbherzig zu jagen.

Die Löwenfamilie war hingegen schon erfolgreich. Wir kamen leider erst zum Essen dazu.

Nun waren wir schon 7 Tage auf Safari und man sieht doch jeden Tag neue Tiere. Wilson war heute auch noch mit uns unterwegs in eine Region der Masai Mara, in der wir noch nicht waren. Unser Ziel war ein kleiner See zum Picknick. Aber seht selber!

Ein grün bewachsener See, in dem sich einige Nilpferde tummelten. Dabei stank es hier nicht. Ich erwähne das daher, da man normalerweise schon früh riecht, wenn die Hippos in einem See oder Flussabschnitt sind. Wer eine Stichprobe haben will, er sollte mal in den Zoo... Aber der "Duft" an manchen Ecken war deutlich intensiver!

Ein paar Impressionen vom Picknick dürfen ja auch mal sein! Paul hatte seinen Extra-Tisch!

Und wieder einer der Momente, wo man denke - "echt Super - das war's dann", da kommt die nächste Überraschung. Ein Löwenpaar, das sich um die "Next Generation" kümmert.

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü